Geister, Magier und Muslime: Iblis, Dschinn, Ilfrit, Qarin und Qarina

Der Autor und Ethneologe Kornelius Henschel hat vor einigen Jahren das wunderbare Buch “Geister, Magier und Muslime” (Geister, Magier und Muslime, Dämonenwelt und Geisteraustreibung in Islam, München 1997, Diederichs) veröffentlicht, welches von seiner Zeit unter den Sufis, Magiern und Muslimen in Nord-Afrika berichtet, über Zar-Rituale, Heilmagie und die vielältige Dschinn-Kultur. Mehr lesen

Heilkraft und Magie der Arabischen Zeichen

“Islam vermittelt vorallem eines: Dass es immer mehr gibt, als wir erkennen können.” ~Amira El-Zein

Neben dem Lesen und Rezitieren des Koran ist es Praxis in Islam die schönsten Namen Gottes zu rezitieren und aufzuschreiben. Diese Namen helfen bei Alltagsdingen, aber auch gegen böse Kräfte. Es wird vor allem in Iran und unter Schi’iten auch angenommen, dass das zeichnen und meditieren über den Ism allah al-a’azam (Gottes höchster Name) einen Gläubigen leiten und beschützen kann.

Mehr lesen

Vogelbeeren, von Roya Azal

Islam & Psychose, Teil 1: Islamische Traditionen in der Pflege und Behandlung geistig Kranker

“Die verschiedenen Formen des Wahnsinns sind unendlich.” ~ Avicenna (Ibn Sina)

All das was heutzutage als “moderne Medizin” bezeichnet wird, würde nicht existieren, hätten nicht islamische Gelehrte und Wissenschaftler über Jahrhunderte mit daran gearbeitet. Dies trifft auch für die Diagnose von Geisteskrankheiten zu, deren Behandlung und die langfristige Pflege der Patienten. Jenseits der Stereotype von abergläubischen Muslimen, welche an Djinn glauben (Geister welcher laut dem Koran aus “rauchlosem Feuer” beschaffen sind – ein Hinweis auf Bio-Magnetismus und -Elektrizität), steht eine gut dokumentierte Geschichte von islamischen Ärzten und Gelehrten welche Geistes-Krankheiten klassifizierten, diagnostizierten und dokumentierten.

Mehr lesen

Crazy Love, Bism'illah

Gottes Höchster Name ~ Ism Allah Al-A’zam

“Dieses Symbol ist die grafische Übersetzung des Höchsten Namen Gottes  (Ism allah al-a’zam), auch bekannt als Siegel des Solomon (Khitam Sulayman): Ein Zeichen welches von Anbeginn eine grosse Rolle in der islamischen Esoterik, speziell in der Magie und den Okkulten Wissenschaften spielte.. es lehnt an einen Ausspruch, welcher dem ersten Schiitischem Iman Ali ibn Talib (as) zugeschrieben wird.  “

Mehr lesen

Tausend Strahlende Sonnen

Menschenrechte, Frauenrechte: Tausend Strahlende Sonnen

“So wie eine Kompassnadel immer nach Norden zeigt, wird der anklagende Finger eines Mannes immer eine Frau finden. Immer.” ~ Khaled Hosseini, Tausend Strahlende Sonnen

Ich las mit Schwermut den Roman “Tausend Strahlende Sonnen” von Khaled Hosseini. Die Geschichte handelt vom Schicksal zweier Frauen in Afghanistan, von den 70ziger Jahren bis 2003. Es ist eine fein gezeichnete Story, die insbesondere auch die Entwicklung eines Haustyrannen – Rashid, der Ehemann der beiden Protagonistinnen – beschreibt. Mehr lesen

Wald, Khidr, Arabeske, Peter Wohlleben

Der grüne Geist des Khidr

“Er bringt das Lebendige aus dem Toten, und das Tote aus dem Lebenden.” ~ Heiliger Koran, Sure 30 (Ar-Rum)

Eine der grossen Freuden in meinem Leben sind Begegungen mit Al-Khidr, dem grünen Geist. Khiḍr lehnt an das Wort “Grün” im Arabischen, aber es gibt auch andere Deutungen für den Namen.Mehr lesen

Tulpenfeuer, von Kirsten Roya Azal

Fatimahs Feuer – Spirituelle Überlieferung und Schamanische Heilkunst in Islam

“Es ist nicht meine Hand, die heilt, es ist die Hand unserer Fatimah Ana (Mutter).”~ Sufi Sprichwort

Es folgt eine kleine Legende über die Ursprünge der Heiltraditionen der Menschen des Feuers. Die Menschen des Feuers sind ein Islamisch-Schamanischer Stamm in Zentral-Asien und der Türkei. Sie weben ihre Heilkunst-Rituale rund um das Feuer, geschmolzenes Blei und Asche. Und rund um Fatimah Al-Zahra (a.s), der Tochter des Propheten (a.s). Die Tradition eine Feuerstelle als spirituellen Zentralpunkt zu unterhalten, wird auch von vielen Sufi Orden befolgt.Mehr lesen

Die Atome Tanzen von Kirsten Roya Azal

In uns das All ~ Islam und die Kunst der Mystik

Des Liebenden Herz
ist angefüllt mit einem Ozean.
In seinen rollenden Wogen
wiegt sanft sich das All. ~ Rūmī

Meine Wander-Ausstellung “Gott ist schön, und er liebt die Schönheit” die derzeit (2016 – 2017) durch Brandenburg reist, einem deutschen Bundesland mit langer mystischer Tradition, bringt mich in Kontakt mit vielen wundersamen Orten, interessanten Geschichten und beeindruckenden Menschen.Mehr lesen